Wandern Dolomiten Naturpark

IT - Trentino-Südtirol
  • Ab 829 €
  • Urlaubsart Wandern
  • Dauer 7 Tage
  • Schwierigkeit Einfach

Naturerlebnis Dolomiten: idyllische Bergseen, saftige Almwiesen, grüne Wälder und die sagenumwobenen Dolomiten begleiten Sie auf der Wanderung durch drei Naturparke. Nicht umsonst sind die Dolomiten zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt worden. Zum Einstieg grüßt der Pragser Wildsee, in dessen kristallklarem Wasser sich die Wände des Seekofels spiegeln. All jene, die glauben, dass nun nichts mehr dieses Erlebnis toppen kann, werden eines Besseren belehrt, sobald ihr Blick hoch oben über Cortina über einige der imposantesten Dolomitengipfel schweift. Die Cristallogruppe, die Tofane und die Fanesgruppe ringen um die Gunst des Betrachters. Natürlich darf ein Abstecher zu den „Drei Zinnen“ nicht fehlen.

Die leichte Wanderung verläuft entlang markierter Berg- und Wanderwege. Die Tour ist für jedermann mit einer guten Grundkondition geeignet. Kletterkenntnisse sind nicht notwendig.

Enthaltene und nicht enthaltene Leistungen

Übernachtung in Hotels der guten 3***, teilweise 4**** Kategorie

Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück

Falls Sie Halbpension gebucht haben: mindestens 3-Gang Abendessen (außer in Cortina)

Videobriefing

Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

Transfers laut Programm

Bergfahrt für die Seilbahn Faloria

Bestens ausgearbeitete Routenführung

Ausführliche Reiseunterlagen (Streckenkarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)

Navigations APP

Telefonische Servicehotline für die Dauer der Wanderreise

Anreise zum Startpunkt der Tour

Rückfahrt am Ende der Tour

Getränke, Kurtaxe und alle Extras

Mittagessen, Abendessen (falls nicht gebucht)

Bustickets nach Cortina und vom Rifugio Auronzo/Drei Zinnen Blick nach Toblach/Niederdorf

Nicht genannte Eintritte

Reiseversicherung

Alles nicht ausdrücklich unter dem Punkt „Inkludierte Leistungen“ genannte

Prags
Verzaubert die Besucher vor allem mit seinem kristallklaren türkisenen Wasser.
Prags
Die Hochalm zählt zu den beliebtesten Wandergebieten des Landes; vor allem wegen seiner außergewöhnlichen Flora übt diese Region auf seine Besucher einen besonderen Reiz aus.
Cortina
Das Panorama ist schlicht und einfach umwerfend. Die gewaltigen Felsgiganten der Ampezzaner Dolomiten schieben sich hoch in den Himmel. Der Monte Cristallo und die Cristallogruppe, die Tofane und die Fanesgruppe sind die Hauptdarsteller dieses Schauspieles.
Toblach
Die Drei Zinnen sind das Wahrzeichen der Dolomiten und damit wohl eine der bekanntesten Berggruppe der Welt.
Sexten
Die fünf Dolomiten-Gipfel Neuner, Zehner (Sextner Rotwand), Elfer, Zwölfer und Einser bilden ein weltweit einzigartiges Naturschauspiel: Die größte steinerne Sonnenuhr der Welt, die sogenannte Sextner Sonnenuhr.

Tag 1: Hochpustertal (Niederdorf/Toblach)

Individuelle Anreise zum Ausgangshotel im Hochpustertal. Kostenloser unbewachter öffentlicher Parkplatz in Hotelnähe vorhanden.

Tag 2: Hochpustertal – Pragser Tal – Plätzwiese

(Aufstieg ca. 1.100 Hm / Abstieg ca. 580 Hm / ca. 6-7 Std. oder Variante: Aufstieg ca. 790 Hm, Abstieg 0 Hm / ca. 4-5 Std.)

Ihre Wanderreise beginnt beim idyllischen Pragser Wildsee, welcher die Besucher vor allem mit seinem kristallklaren Wasser verzaubert. Der Weg führt Sie über die Hochebene zur Rossalm und und weiter auf die Plätzwiese. Neben Natur und Ruhe genießen Sie einen umwerfenden Ausblick: in der Weite kann man den Monte Cristallo, die Tofana und die weltberühmten Drei Zinnen erblicken. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren Sie von Brückele auf die Plätzwiese. Gemütlichere Wanderer können sich zum Einstieg für die Variante entscheiden, wobei Sie mit dem Transfer zum Gasthof Tuscherhof gelangen und von dort Ihre Wanderung starten. Entlang des Stollabaches wandern Sie heute am Gasthof Brückele, an der gleichnamigen Stolla-Hütte und an den „Felsenbildern“ (Erosionserscheinungen, die durch das ständige Einwirken von Wasser und der verschiedenartigen Zusammensetzung des Felsens entstanden sind) zum Etappenziel.

Tag 3: Plätzwiese - Strudelkopf oder Dürrenstein

(Strudelkopf: Aufstieg ca. 360 Hm, Abstieg ca. 360 Hm / ca. 3-4 Std. oder Dürrenstein: Aufstieg ca. 850 Hm, Abstieg ca. 850 Hm / ca. 4-5 Std.)

Ausgangspunkt der heutigen Etappe ist die Hochalm der Plätzwiese, welche neben der Hohen Gaisl und der Kreuzkofelgruppe zu den beliebtesten Wandergebieten des Landes zählt; vor allem wegen seiner außergewöhnlichen Flora und der Wildseen übt diese Region auf seine Besucher einen besonderen Reiz aus. Im Naturpark „Fanes Sennes Prags“, dem größten Naturpark der Dolomiten, können Sie zwischen zwei Varianten wählen. Ausgehend von der Plätzwiese gelangen Sie je nach Variante entweder zum Strudelkopf (kürzere Variante) oder zum Dürrenstein (längere Variante). Beide Varianten ermöglichen Ihnen einen einzigartigen Ausblick auf die Hohe Gaisl, die Drei Zinnen, die Tofana und den Monte Cristallo.

Tag 4: Plätzwiese - Knappenfusstal – Gemärk – Cortina d’Ampezzo

(Aufstieg ca. 0 Hm, Abstieg ca. 460 Hm / ca. 1,5-2 Std. oder Variante: Aufstieg ca. 610 Hm, Abstieg ca. 1.300 Hm / ca. 6-7 Std.)

Die Plätzwiese durchwandern Sie und steigen durch das Knappenfusstal hinab ins Gemärk – der Landesgrenze zwischen Südtirol und der Provinz Belluno. Von dort bieten sich Ihnen zwei Möglichkeiten an: entweder der direkte Weg nach Cortina d’Ampezzo mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder die etwas längere Variante zur Hütte Ra Stua und unterhalb der Col Rosa nach Cortina d’Ampezzo. Es gibt unterwegs weitere Abkürzungsmöglichkeiten.

Tag 5: Rundwanderung; Seilbahn Faloria

(Seilbahn Faloria - Ticket inkl.; Lange Variante: Aufstieg ca. 270 Hm, Abstieg ca. 1.150 Hm /ca. 5 Std. - Dolomieu-Trail: Aufstieg ca. 100 Hm, Abstieg ca. 990 Hm / ca. 3-4 Std. - Rundwanderung Cortina: Aufstieg ca. 650 Hm, Abstieg ca. 640 Hm / ca. 4-5 Std. - Variante Cinque Torri: Aufstieg ca. 570 Hm, Abstieg ca. 350 Hm / ca 3,5-4 Std.)

Das Panorama des Ausgangspunktes der Etappe ist schlicht und einfach umwerfend. Die gewaltigen Felsgiganten der Ampezzaner Dolomiten schieben sich hoch in den Himmel; der Monte Cristallo und die Cristallogruppe, die Tofane und die Fanesgruppe sind die Hauptdarsteller dieses Schauspieles. Es stehen Ihnen zwei Touren zur Auswahl: eine etwas längere Tour Richtung Forcella Faloria oder die Variante über den Dolomieu Panoramic Trail. Beide führen sie Richtung Passo Tre Croci, der Abstieg in die Olympiastadt Cortina erfolgt auf demselben Weg. Lassen Sie sich verzaubern von der natürlichen Schönheit der faszinierenden Umgebung, der imposanten Dolomitengipfel. Falls Sie nicht mit der Seilbahn fahren wollen, können Sie eine schöne Rundwanderung um Cortina machen.

Tag 6: Cortina – Rifugio Auronzo Hütte - Drei Zinnen - Drei Zinnenblick

Aufstieg ca. 120 Hm, Abstieg ca. 1.000 Hm / ca. 3,5-4,5 Std. oder Variante Umrundung der Drei Zinnen: Aufstieg ca. 350 Hm, Abstieg ca. 350 Hm / ca. 3-4 Std.

Mit dem Bus gelangen Sie zur Auronzohütte, direkt unter dem weltbekannten Felsmassiv der „Drei Zinnen“ gelegen. Die imposanten Gipfel, welche während des Gebirgskriegs im Ersten Weltkrieg als Teil der Front zwischen Italien und Österreich-Ungarn heftig umkämpft waren, sind wohl die bekannteste Felsformation der Dolomiten. Von hier wandern Sie gemütlich über das Rienztal zum Dreizinnenblick hinab und fahren mit dem Bus zurück zum Ausgangshotel Ihrer Wanderreise nach Toblach/Niederdorf. Für die Gemütlicheren gibt es die Möglichkeit, die berühmten Drei Zinnen zu umrunden und mit dem Bus vom Rifugio Auronzohütte nach Toblach/Niederdorf zurückzufahren. (Ticket nicht im Preis inbegriffen).

Tag 7: Hochpustertal (Niederdorf/Toblach)

Individuelle Abreise aus dem Hochpustertal oder Möglichkeit zur Verlängerung.

01
00
Standard
Paket siehe Kalender
Aufpreis Halbpension 129 €

Es wird empfohlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Die Preise sind gültig vorbehaltlich Änderungen im Angebot, Druck- oder Rechenfehlern.

Preis pro Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück Toblach Von 15/06/2024 bis 07/07/2024 89 €
Preis pro Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück Toblach Von 08/07/2024 bis 07/09/2024 95 €
Preis pro Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück Toblach Von 08/09/2024 bis 22/09/2024 89 €

Es wird empfohlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Die Preise sind gültig vorbehaltlich Änderungen im Angebot, Druck- oder Rechenfehlern.

Verfügbar - Ankunft möglich
Nicht Verfügbar
Verfügbar ab 6 Personen und bei Anfrage
Es wird empfohlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Der angegebene Preis gilt unter dem Vorbehalt von Änderungen, Druck- oder Rechenfehlern.

Mit dem Auto: über die Brennerautobahn (A22) nach Brixen – Ausfahrt Franzensfeste, Pustertal - durch das Pustertal (Staatsstraße SS49) nach Niederdorf oder Toblach, je nach Anreisehotel oder über die Felbertauernstraße nach Lienz in Osttirol und weiter nach Italien in das Hochpustertal (Niederdorf bzw. Toblach, je nach Anreisehotel).
Mit der Eisenbahn: nach Innsbruck über den Brenner nach Franzensfeste. Von hier in das Hochpustertal (Bahnhof Niederdorf oder Toblach, je nach Ausgangshotel). Fahrpläne auf: www.deutschebahn.de, www.oebb.at, www.trenitalia.com.
Mit dem Flugzeug: Low Cost Flüge zum Flughafen Treviso oder Venedig Marco Polo. Auf Anfrage organisieren wir Transfers vom Flughafen zum Startpunkt der Tour.

Hotels der guten 3***, teilweise 4**** Kategorie.
Achtung: Kurtaxe, soweit fällig, vor Ort zu bezahlen!

Kostenloser unbewachter Parkplatz auf einem nahegelegenen öffentlichen Parkplatz für die Dauer der Wanderreise.

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung.

Ja, bei dieser Wanderung können Sie Ihren Hund gerne mitnehmen. Sagen Sie uns einfach direkt bei Buchung Bescheid (es hilfreich zu wissen, um was für einen Hund es sich handelt).

Nein, es ist keine besondere Erfahrung notwendig. Die Tour ist für jedermann mit einer guten Grundkondition geeignet. Kletterkenntnisse sind nicht notwendig.

Informationen zur Tour

  • Dauer 7 Tage
  • Mindestalter Ab 12 Jahren
  • Schwierigkeit Einfach
  • Länge 45 - 70 km