Unsere Geschichte

Geschichte von FunActive TOURS und ihrem Gründer Freddy Mair.

Es ist unmöglich, über FunActive TOURS zu sprechen, ohne das Leben von Freddy Mair zu erwähnen, daher sind die beiden Geschichten untrennbar miteinander verbunden.

Freddy Mair wurde in Niederdorf im Hochpustertal in Südtirol in der Provinz Bozen geboren und lebt in Niederdorf im Hochpustertal. Hier, zwischen den Gipfeln der Dolomiten und den Tannen- und Lärchenwäldern, verbrachte er seine Kindheit und Jugend, fuhr im Winter Ski und im Sommer Rad, entdeckte und kultivierte seine Leidenschaft für einen gesunden Sport und seine Liebe zum Leben an der frischen Luft, in der Natur und unter Menschen.

1988, während seines Militärdienstes, begann er, sich dem Mountainbike zu widmen, indem er der Sportgruppe der Carabinieri angehörte.
Von da an bis 1998, als er die Wettkampftätigkeit verließ, wurde er mehrmals in der italienischen Vertretung, die an der Weltmeisterschaft teilnahm, ausgewählt, gewann mehrere italienische Meistertitel und gewann mehrmals die “Kenya MTB Ralley”.

Im Jahr 1995 nahm er an der berühmten ersten Ausgabe der “Crocodile Trophy” in Australien teil und beendete das Rennen auf dem dritten Platz.
Und es war in jenem Jahr, als Freddy eine Strecke für ein MTB-Rennen mit einer Länge von 105 km auf 3.000 Höhenmetern im Herzen der Dolomiten entwarf: So fand am 9. Juli die erste Ausgabe der “Crocodile Trophy” statt. “Dolomiten Superbike”, die im Laufe der Jahre zu einem Sportereignis von großer Bedeutung wird. Seine Idee und sein Geschöpf!
Nachdem er wieder an der “Crocodile Trophy” teilgenommen hatte, verließ Freddy den Leistungssport, blieb aber dem Motorrad und seinem Universum treu.

Tatsächlich begann er 1999 in der Radtourismusbranche für einen renommierten, europaweit bekannten Reiseveranstalter zu arbeiten, mit der Aufgabe, für die Ausarbeitung, Organisation und Betreuung von Radreisen in Italien verantwortlich zu sein.
Es war eine aufregende und lohnende Erfahrung, so sehr, dass Freddy darüber nachzudenken begann, sein eigenes Unternehmen zu entwickeln, das sich dem Fahrradtourismus, dem Aktiv- und dem Freilufttourismus widmet. Also mit der für den Athleten typischen Sturheit und der charakteristischen Liebe seines Volkes zu seinem Land,  2002 gründete er in seiner Kleinstadt eine Firma namens FunActive TOURS. und beginnt mit der Organisation von Radreisen in Italien und Österreich. Die ersten von FunActive TOURS ausgearbeiteten und angebotenen Touren sind: “Der Drauradweg – Von Brixen nach Villach”, “Von den Dolomiten nach Venedig” und “Von den Dolomiten zum Gardasee”.

Das Angebot findet auf dem Fahrradtourismusmarkt Anklang und 2003 erweitert Freddy aufgrund des wachsenden Interesses italienischer Fahrradliebhaber an Radtouren sein Angebot und bietet mit großem Erfolg Touren in ganz Europa an: Holland, Deutschland, Frankreich und so weiter. Und zusätzlich zu den Radtouren beginnt er, die ersten Trekkingtouren zu Fuß (“La via della castagne”, “I parchi naturali delle Dolomiti”) und Winterwochen auf Langlaufskiern (“Sci di fondo – Safari in den Dolomiten”) zu organisieren.

In der Zwischenzeit wurde das Büro in der Via Frau Emma in Niederdorf zu klein und 2008 zog FunActive TOURS in die Via Stazione 3, ebenfalls in Niederdorf, um.
Das Unternehmen, das Radreisen verkauft, wächst exponentiell und Freddy ist gezwungen, ein Team von Mitarbeitern einzustellen: Nach nur zwei Jahren, im Jahr 2010, sind die Räumlichkeiten des neuen Büros bereits zu klein für das Team. Und so eröffnet in Toblach, der Hauptstadt des Hochpustertales, eine Filiale von FunActive TOURS in den renovierten Räumlichkeiten des Bahnhofs, direkt am Ausgangspunkt des berühmten Radweges “Toblach/Innichen -Lienz”.

Und die Geschichte geht weiter…