Mountainbike TransTirol Bike Rallye - PIONEER Edition September

IT - Trentino-Südtirol
  • Urlaubsart Mountainbike

Informationen zur Tour

Die berühmten Drei Zinnen, die östlichen Ausläufer der Dolomiten und die beeindruckende Landschaft der Karnischen Alpen bilden den Rahmen der neuen TransTirol BikeRallye Strecke.
Neben herrlichen Naturtrails, idyllischen Bergseen und urigen Almen, sorgen am Ende auch die angelegten Trails am Nassfeld und am Weißensee für jede Menge Bike-Action und Fahrspaß.

Enthaltene und nicht enthaltene Leistungen

  • 6 x Übernachtung in 3*** und 4** Hotels mit HP im DZ

  • 5 geführte Etappen in zwei Schwierigkeitsgraden

  • Starterpaket

  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel

  • Rücktransfer vom Zielort nach St. Anton

  • Erfahrene ortskundige Guides und Helfer

  • Bike-Service durch mitreisenden Mechaniker (nur an vereinzelten Etappen, exkl. Ersatzteile)

  • Übersichtskarte und Toureninfo-Mappe

  • GPS-Daten der einzelnen Touren

  • Fotos und Videos der Tour

  • Abschlussparty mit Tombola

  • TransTirol BikeRallye Trikot

Anreise zum Startpunkt der Tour

Getränke, Kurtaxe und alle Extras

Mittagessen

Radverleih und Reiseversicherung

Alles nicht ausdrücklich unter dem Punkt „Inkludierte Leistungen“ genannte

Reiseplan

Tag 1:

Individuelle Anreise nach Niederdorf.

Tag 2: Niederdorf - Auronzo di Cadore

Challenge 59 km / 1.850 hm
Classic 61 km / 1.300 hm

Wir folgen der Dolomiti Superbike Strecke von Niederdorf auf die Plätzwiese. Diesen Streckenteil kennen unsere Stammgäste bereits gut aus den letzten Jahren. Dennoch ist es immer wieder schön, in diese wunderbare Bergwelt einzutauchen.
Bei der anschließenden Einkehr an der Dürrensteinhütte werden die Kraftreserven mit Südtiroler Spezialitäten wieder aufgefüllt.

Nach der folgenden Abfahrt Richtung Süden, führt ein zweiter Anstieg die Challenger ganz nah an die Drei Zinnen heran. Kurz nach Erreichen der Auronzo Hütte genießt man einen herrlichen Blick auf die berühmten Felstürme, ehe ein genialer Trail durch das Val Marzon die Biker-Herzen höherschlagen lässt.
Die Classic-Strecke zweigt bereits am Misurina See wieder talwärts ab und trifft erst in Giralba wieder auf die Challenge. Am Radweg erreichen alle das Tagesziel in Auronzo di Cadore.

Tag 3: Auronzo di Cadore - Sexten

Challenge 47 km / 1.800 hm
Classic 35 km / 1.350 hm

Während die Classic Strecke auf der Passstraße den ersten Anstieg absolviert, geht es auf der Challenge Strecke im Gelände bergauf. In der Ortschaft Padola treffen beide Gruppen wieder aufeinander – 600 bzw. 750 Höhenmeter sind bisher absolviert.
Entlang der Stoneman-Tour geht es über den Kreuzbergpass und weiter hinauf zu den Rotwandwiesen. Die Challenger klettern bis zur wunderschön gelegenen Rotwandwiesenhütte, ehe sie am Trail nach Moos-Sexten Fahrspaß und Bike-Action genießen.

Für die Klassiker endet der Anstieg schon etwas früher. Sie nehmen den erstmöglichen Einstieg in den Abfahrts-Genuss.

Tag 4: Sexten - Sappada

Challenge 50 km / 1.850 hm
Classic 42 km / 1.150 hm

Die Classic-Strecke beginnt mit dem Anstieg von Sexten zum Kreuzbergpass. Anschließend erfolgt die Abfahrt nach Padola, die bereits am Vortag in die Gegenrichtung absolviert wurde.
Die Challenger haben in Summe 1.000 Höhenmeter zu bewältigen, bis sie vorbei an der Alpe-Nemes-Hütte, auf 2.300 Meter Seehöhe wieder auf die Stoneman-Tour treffen. Der anschließende Singletrail lässt die Mühen des Anstieges gleich wieder vergessen.

In San Stefano treffen dann die beiden Strecken zusammen.
Nun stehen für alle Teilnehmer der TransTirol Pioneer Tour weitere 750 Höhenmeter Uphill zum Passo della Digola auf dem Programm. Die finale Abfahrt endet dann am Etappenziel in Sappada.

Tag 5: Sappada - Kötschach-Mauthen

Challenge 54 km / 2.000 hm
Classic 45 km / 1.500 hm

Gut 500 Höhenmeter folgt der erste Anstieg der Challenge Strecke dem Verlauf der Piave flussaufwärts. Die abwechslungsreiche Abfahrt findet danach ihr Ende in Forni Avoltri. Hier trifft man auch wieder auf die Classic-Strecke, die diesen Ort über die Hauptstraße erreicht.

Nun nähern sich alle gemeinsam dem Karnischen Gebirgsmassiv. Im Lauf des beeindruckenden, 1.200 Höhenmeter langen, Anstiegs sind auch immer wieder kurze Schiebestrecken zu erwarten. Der alpine Streckenabschnitt endet dann am Plöckenpass, an der Grenze zwischen Italien und Österreich.

Die folgende Abfahrt zum Tagesziel in Mauthen wird von allen auf der Passstraße absolviert.

Tag 6: Kötschach-Mauthen - Hermagor

Challenge 59 km / 1.500 hm
Classic 56 km / 1.350 hm

Die fünfte Etappe beginnt für alle am Gailtal-Radweg. Nach etwa 15 lockeren Kilometern beginnt der 900 Höhenmeter lange Anstieg zur Straniger Alm. Anschließend geht es ein letztes Mal, weiter ansteigend, nach Italien – hier bietet sich die Einkehr an der Lanzenalm an.
Der Weg zurück nach Österreich hält noch eine Schiebestrecke bereit – E-Biker mit guter Fahrtechnik können den Großteil des Anstiegs im Sattel absolvieren. Auch der erste Teil der Abfahrt Richtung Rattendorfer Alm ist knifflig.
Kurz nach der Rattendorfer Alm trennen sich die Gruppen – Classic folgt dem Almweg talwärts und erreicht am Radweg das Ziel in Hermagor. Challenge quert leicht ansteigend zur Tröpolacher Alm und genießt die Abfahrt am Flowtrail MEX-Line, ehe es ebenfalls zum Ziel in Hermagor geht.

Tag 7: Hermagor - Weissensee

Challenge 36 km / 1.000 hm
Classic 36 km / 1.000 hm

Die letzte Etappe ist nur noch eine Halbe und wird von allen gemeinsam in Angriff genommen.
Von Hermagor führt die Strecke im wunderbaren Gösseringgraben durch das Gitschtal und später hinauf zum Kreuzberg. Der folgenden Abfahrt zum Weißensee folgt ein weiterer Anstieg hinauf zur Naggler Alm. Ab hier stehen 3 verschiedene Trails zur Verfügung, die allesamt Abfahrtsgenuss vom Feinsten bieten.

Nach einem erfrischenden Sprung ins kühle Nass des Weißensees geht es mit dem Bustransfer zurück nach Niederdorf.

Allgemeine Informationen

Ausgewählte Gasthöfe und Hotels der 3**, teilweise 4*** Kategorie.
Achtung: Kurtaxe, soweit fällig, vor Ort zu bezahlen!

Angebot

Anfrage senden

Diese Tour ist zur Zeit leider nicht verfügbar. Dennoch können Sie uns gerne eine individuelle Anfrage senden.

Informationen zur Tour

  • Dauer 7 Tage
  • Schwierigkeit Media
  • Länge 275 - 275 km