Radreise - KurzurlaubGravel von Triest, Porec nach Rabac

IT - Friaul-Julisch Venetien
  • Urlaubsart Gravelbike

Informationen zur Tour

Ausgangspunkt dieser Radreise ist Triest, die ehemalige Habsburger Hafenstadt, an den Ausläufern des Karsts gelegen. Zur Zeit des Römischen Reiches entwickelte sich Triest von einer relativ kleinen, unbedeutenden
Stadt in eine betriebsame und reiche Hafenstadt.

Sie folgen am Anfang der Bahntrasse der Parenzana, vor langer Zeit Zugverbindung zwischen Triest und Porec. Ein kurzes Stück entlang der Küste zwischen Porec und Rovinj lässt Sie den Duft des Meeres einatmen, die Augen mit seinen vielen verschiedenen Nuancen füllen und eine lebhafte Atmosphäre der Küstenstädte genießen. Die Reise geht weiter durch das Landesinnere bis zur Ostküste und dem bekannten Badeort Rabac um von dort wieder gegen Norden nach Triest zurückzukehren, einen kurzen Stop in Muggia nicht zu vergessen. Ein unbeschreibliches Abenteuer auf dem Gravelbike, das Ihnen unvergessliche marittime Landschaften, übbige Natur und historische Altstädte anbietet.
Die Radreise von Triest nach Porec und Rabac verläuft auf der alten Eisenbahntrasse und auf Nebenstraßen durch das das Landesinnere.

Enthaltene und nicht enthaltene Leistungen

4 Übernachtungen in Hotels der 3***Kategorie

Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück

Abendessen (4 x)

Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

Bestens ausgearbeitete Routenführung

Fähre Muggia - Triest (inkl. Rad)

Telefonische Servicehotline für die Dauer der Radreise

Anreise zum Startpunkt der Tour

Getränke, Kurtaxe und alle Extras

Mittagessen

Nicht genannte Eintritte

Radverleih und Reiseversicherung

Alles nicht ausdrücklich unter dem Punkt „Inkludierte Leistungen“ genannte

Streckenhöhepunkte

Motovun
Auf einem Spaziergang entlang der Stadtmauer und durch dicke Tore hindurch, lässt sich die Stadt umrunden. Bekannt ist Motovun auch für Trüffel und Olivenöl.
Porec
Sie steht seit 1997 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Absolut empfehlenswert, diesen bischöflichen Komplex und Beispiel der frühen byzantinischen Architektur zu besichtigen!
Triest
Bewundern Sie die botanische Vielfalt im Park, der das Schloss umgibt, oder genießen Sie die Aussicht über den Golf von Triest!
Muggia
Muggia ist die erste Stadt auf der Halbinsel Istrien und gleichzeitig der letzte Küstenort vor der Grenze zu Slowenien.

Reiseplan

Tag 1: Triest

Individuelle Anreise zum Ausgangshotel in Triest. Entspannen Sie in einem der historischen Kaffeehäuser im Zentrum der Stadt: in vielen von Ihnen ist die Zeit stehen geblieben. Schon die Schriftsteller Svevo, Saba oder Stendhal haben hier an den Tischen an Ihren Werken geschrieben. Ein Spaziergang zur Piazza Unità dell‘Italia, auch „Salotto della città“ (auf deutsch Wohnzimmer der Stadt) sollte nicht fehlen. Sofern Sie früher angereist sind empfehlen wir Ihnen auch einen Spaziergang zum Schloss Miramare, nur wenige Kílometer vom Zentrum entfernt.

Tag 2: Triest – Motovun - Porec

(ca. 106 km)

Ihre Radreise beginnt genau an jenem Punkt, an dem eins die alte Eisenbahn der Parenzana startete: am Bahnhof von Triest. Das Gebäude wurde 1906 errichtet und spiegelt die typische Architektur der österreichisch-ungarischen Zeit wieder. Sie verlassen Triest auf dem Radweg der Valrosandra bis zur italienisch-slowenischen Grenze und radeln anschließend durch Wälder und Felder auf Entdeckungstour durch die Naturschönheiten der istrianischen Region. Weiter geht es ins Landesinnere immer auf der Parenzana in Richtung Motovun, durch einige Tunnels und Viadukte aus dem Ende des 19. Jhd. Die Strecke führt Sie auf nicht asphaltierten Straßen , Weinbergen und angebaute Felder zurück zum Adriatischen Meer. Ihr heutiges Etappenziel liegt bereits in weiter Ferne vor Ihnen: Poreč, in die bedeutendste Küstenstadt an der Westküste Istriens. Unbedingt besichtigt werden sollte die Euphrasius-Basilika, welche von der UNESCO in das Weltkulturerbe aufgenommen wurde.

Tag 3: Porec - Rabac

(ca. 124 km)

Ein letzter Blick zurück auf die malerische Hafenstadt Porec geht Ihre Reise weiter nach Rovinj mit seinem Fischerhafen und dessen Altstadt, die sich auf einem Kap befindet. Kennzeichnend sind die gepflasterten Straßen, die sich wie ein Knäuel durch die engen Gassen mit seinem schmalen und farbigen Häusern ziehen. Schon von weitem können Sie die Kathedrale Sant‘Eufemia, auf einem kleinen Hügel im Zentrum der Altstadt gelegen, sehen. Sie radeln weiter gegen Osten im Inneren der istrianischen Region bis in die romantische Stadt Svetvinčenat, dessen Hauptplatz vom dominanten venezianischen Schloss Grimani-Morosin (der am besten erhaltenen Festung der Halbinsel Istrein) geprägt ist. Weiter geht es durch wunderschöne Landschaften der Region, verstreuten typischen istrianische Dörfer bis zur Ostküste und dem ehemaligen Fischerdorf Rabac, heute vor allem als Ferienort bekannt. Die lebhafte und einladende Promenade erstreckt sich über die gesamte Ortschaft und dem Hafen und bildet das Zentrum von Rabac: herrliche weiße Kieselstrände und Osterien entlang des Meeres laden zum Entspannen und Verkosten der typischen einheimischen Speisen mit Meerblick ein.

Tag 4:

(ca. 116 km) + Fähre nach Triest

Der letzte begeisternde Tag führt Sie erneut durch die istrianische Naturlandschaft gegen Norden, um wieder zurück nach Italien zu gelangen. Sie radeln heute bis nach Muggia, einziges kleines Dorf in Istrien welches auf italienischem Staatgebiet blieb. Das wunderschöne Hafenbecken scheint als ob es in die Gassen und Plätze der Stadt eintreten möchte. Die Atmosphäre ist überall typisch venezianisch: nicht nur die Paläste und Gebäude sondern auch der gesprochene Dialekt, die Kostüme sowie die gastronomischen Traditionen erzählen aus der intensiven Vergangenheit mit Venedig. Von Muggia nehmen sie die Fähre, die Sie in ca. 30 Minuten nach Triest zurückbringt: wunderschöne Blicke vom Meer auf die weißen Felsen Istriens, die farbigen Häuser von Muggia, welche sich mit der grünen Landschaft des Karst vereinen, ein atemberaubendes Panorama zum Abschluß Ihres Abenteuers auf zwei Rädern.

Tag 5: Triest

Individuelle Abreise aus Triest oder Möglichkeit zur Verlängerung.

01
00

Allgemeine Informationen

Mit dem Auto: über die Tauernautobahn nach Villach und über den Grenzübergang Arnoldstein nach Udine und weiter nach Triest/Trieste.
Mit der Eisenbahn: über Salzburg und Villach nach Triest (Trieste centrale). Fahrpläne unter: www.deutsche bahn.de, www.oebb.at, www.trenitalia.com.
Mit dem Flugzeug: Low Cost Flüge zum Flughafen Ronchi dei Legionari in Triest oder Pula. Gute Verbindungen mit dem Bus (Flughafen-Shuttle) oder dem Zug vom Flughafen Ronchi dei Legionari nach Triest. Fahrpläne auf: www.trenitalia.com.

Hotel 3***
Achtung: Kurtaxe soweit fällig vor Ort zu bezahlen.

Verschiedene öffentliche Parkgaragen stehen in Triest zur Verfügung. Keine Buchung vorab möglich.

Gravelbike Bianchi - Shimano, Rahmen Arcadex Carbon (auf Anfrage, begrenzte Verfügbarkeit) oder ähnliches Modell; (ohne Gepäckträger und Fahrradtaschen)

Angebot

Anfrage senden

Diese Tour ist zur Zeit leider nicht verfügbar. Dennoch können Sie uns gerne eine individuelle Anfrage senden.

Informationen zur Tour

  • Dauer 5 Tage
  • Mindestalter ab 16 Jahren geeignet
  • Schwierigkeit Media
  • Länge 346 - 346 km