Radreise Alpe Adria: Villach - Grado

IT - AT - Kärnten - Friaul-Julisch Venetien
  • Ab 549 €
  • Urlaubsart Radreisen

Informationen zur Tour

Ausgangspunkt dieser Radreise ist Villach, am Rand des Klagenfurter Beckens gelegen, wo die Flüsse Drau und Gail zusammenfließen. Bald schon heißt es jedoch wieder Abschied nehmen von Österreich, bevor die Radreise in Italien ihre Fortsetzung findet. Die Region Friaul-Julisch Venetien bietet nicht nur landschaftliche Abwechslung, sondern lädt Sie zudem auf einen Streifzug durch die kulturelle Vielfalt der Region ein.

Dieser Mix der Kulturen spiegelt sich auch in der Küche wieder: alpenländisch-österreichische, slowenische und venezianische Einflüsse prägen das gastronomische Angebot der Region. Die Gipfel der Karnischen Alpen weit hinter sich lassend, radeln Sie auf der Südseite der Alpen dem Meer entgegen und vor Ihnen erstreckt sich die Küste der Adria mit kilometerlangen Sandstränden.
Radreise auf Radwegen oder entlang sehr ruhiger Seitenstraßen durch kleine Dörfer und idyllische Landschaften.

Enthaltene und nicht enthaltene Leistungen

Übernachtung in Hotels der 3***, teilweise 4**** Kategorie

Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück

Videobriefing

Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

Bestens ausgearbeitete Routenführung

Ausführliche Reiseunterlagen (Streckenkarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)

Navigations APP

Telefonische Servicehotline für die Dauer der Radreise

Anreise zum Startpunkt der Tour

Rückfahrt am Ende der Tour

Getränke, Kurtaxe und alle Extras

Mittagessen, Abendessen

Nicht genannte Eintritte

Radverleih und Reiseversicherung

Alles nicht ausdrücklich unter dem Punkt „Inkludierte Leistungen“ genannte

Streckenhöhepunkte

Aquileia
Bestaunen Sie die feierliche Kulisse, die Ihnen die enorme patriarchalische Basilika mit der Taufkapelle und dem 73 m hohen Turm bietet.
Villach
PLEAMLE: Pleamle ist eine Gratwanderung zwischen Tracht und modernem Lifestyle. Das Wagnis, Volkskultur aus dem Alpenraum mit mondänen Kleidungsstücken zu kombinieren.
Tarvis
Das Heiligtum der Madonna von Lussari, wo der Tradition zufolge die Jungfrau erschienen sein soll, befindet sich auf dem Lussari Berg (Monte Lussari).
Pontebba
Bereits in den 1870er Jahren fuhr zwischen der Staatsgrenze und Udine die „Pontebbana“ – Pontafelbahn. Auf der heute stillgelegten Bahntrasse wurde ein gut ausgebauter und asphaltierter Radweg angelegt.
Chiusaforte
Wundervoll restauriertes Bistro, welches im alten Bahnhofsgebäude untergebracht ist – ein idealer Stop für eine Rast.
Venzone
Dank der vielen Fördergelder wurde Venzone nach den Naturkatastrophen wiederaufgebaut, wie es im Mittelalter aussah. Es ist Mitglied der „borghi più belli d’Italia“ . Venzone ist für die Verarbeitung von Lavendel bekannt.
Palmanova
Das radiale Straßennetz von Palmanova hatte bei der Errichtung den Zweck, dass die Soldaten vom Zentrum auf schnellstem Weg zu den Verteidigungsanlagen (Stadtmauern) gelangen konnten.
Grado
Für Strandliebhaber gilt Grado – auch bekannt als Sonnen- oder Goldinsel – wegen seiner Altstadt und seiner Geschichte als einziger akzeptabler Badeort an der Oberen Adria.
Udine
Die Loggia del Lionello ist eines der ältesten und wichtigsten historischen Gebäude in Udine. Sie wurde auf der Piazza Libertà von Nicolò Lionello errichtet.

Reiseplan

Tag 1: Villach

Individuelle Anreise zum Ausgangshotel in Villach. Parkplatz in Hotelnähe vorhanden.

Tag 2: Villach – Tarvis/Camporosso

(ca. 40 km)

Dem Fluss Gail folgend lassen Sie Villach hinter sich und bald schon verabschieden Sie sich auch von Österreich und begrüßen Italien. Im Dreiländereck Italien-Österreich-Slowenien erstreckt sich das Kanaltal, dessen Zentrum die italienische Grenzstadt Tarvis bildet. Hier leben Österreicher, Slowenen, Friulaner und Italiener seit Jahrhunderten zusammen und alle drei großen europäischen Sprachfamilien - Germanen, Romanen und Slawen - treffen hier direkt aufeinander.

Tag 3: Tarvis/Camporosso - Tolmezzo/Venzone

(ca. 55 km)

Tarvis, ein Städtchen – umsäumt von weiten Tälern und Wäldern – in modernem Gewand, mit einer alten Seele und voller Traditionen, stellt heute den Ausgangspunkt Ihrer Radreise dar. Es zählt nicht nur zu einem der wichtigsten Bergorte Friaul-Julisch Venetiens, sondern ist auch eine der Skihochburgen dieser Region. Weiter durch das Kanaltal bewundern Sie vom Sattel aus die Schönheiten der friulanischen Alpenregion mit einer intakten, unberührten Natur und ausgedehnten Wäldern.

Tag 4: Tolmezzo/Venzone - Udine

(ca. 60 km)

Das am südlichen Ausgang des Kanaltales und an den Ausläufern der Julischen Alpen gelegene Städtchen Gemona del Friuli gilt als eine der schönsten historischen Ortschaften Friaul-Julisch Venetiens. Das Ortsbild wird vom majestätischen Dom Santa Maria Assunta geprägt, der sicherlich eine Besichtigung wert ist. Der Wein bestimmt die heutige Etappe. Hügel voller Weinreben säumen Ihren Weg und laden zum Verkosten des einen oder anderen Tropfens ein. Das von venezianischen Einflüssen geprägte Udine strahlt Ruhe und Besonnenheit aus; bei einem Kaffee auf der „Piazza“ oder während eines Bummels durch die Innenstadt können Sie bedeutende Bauten der späten Gotik und Renaissance bewundern.

Tag 5: Udine – Grado

(ca. 55 km)

Begleitet von der Brise des Scirocco gleiten Sie vorbei an Schilflandschaften und Wasserkanälen und gelangen nach Grado, einer historischen Fischerstadt und einem der beliebtesten Badeorte an der Adria. Unterwegs warten das UNESCO Welterbe, die Stadt Palmanova und die umfangreichen Ausgrabungsflächen der antiken Stadt Aquileia auf Ihren Besuch.

Tag 6: Grado

Individuelle Abreise von Grado oder Möglichkeit zur Verlängerung am Adriatischen Meer.

01
00

Preise und Daten

Standard
Paket siehe Kalender

Es wird empfohlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Die Preise sind gültig vorbehaltlich Änderungen im Angebot, Druck- oder Rechenfehlern.

Preis pro Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück Villach Von 24/04/2024 bis 02/10/2024 79 €
Preis pro Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück Grado Von 24/04/2024 bis 02/10/2024 89 €

Es wird empfohlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Die Preise sind gültig vorbehaltlich Änderungen im Angebot, Druck- oder Rechenfehlern.

Elektro-Leihrad 199 €
Leihrad TOP (Herren) 119 €
Leihrad 21-Gang (Damen) 89 €
Leihrad 21-Gang (Herren) 89 €
Leihrad TOP (Unisex) 119 €

Es wird empfohlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Die Preise sind gültig vorbehaltlich Änderungen im Angebot, Druck- oder Rechenfehlern.

Rücktransfer pro Person 79 €

Es wird empfohlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Die Preise sind gültig vorbehaltlich Änderungen im Angebot, Druck- oder Rechenfehlern.

Preiskalender

Verfügbar - Ankunft möglich
Nicht Verfügbar
Verfügbar ab 6 Personen und bei Anfrage
Es wird empfohlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Der angegebene Preis gilt unter dem Vorbehalt von Änderungen, Druck- oder Rechenfehlern.

Allgemeine Informationen

Mit dem Auto: Villach ist über die Autobahnen A2, A10 oder A11 (je nach Herkunftsort) einfach zu erreichen.
Mit der Eisenbahn: gute Anreisemöglichkeiten mit der Bahn nach Villach. Fahrplan auf www.deutschebahn.de, www.oebb.at, www.trenitalia.com.
Mit dem Flugzeug: Flughafen Klagenfurt, Salzburg oder Ljubljana. Von allen drei Orten gibt es gute Zugverbindungen nach Villach.

Ausgewählte Hotels der 3***, teilweise 4**** Kategorie.
Achtung: Kurtaxe, soweit fällig, vor Ort zu bezahlen!

Je nach Anreisehotel, unbewachter Parkplatz entweder direkt beim Hotel oder in Hotelnähe (für die gebuchte Hotelübernachtung).
Öffentliche Parkgarage. Eine Vorreservierung der Parkplätze/Garagen ist nicht möglich; zahlbar vor Ort oder kostenloser unbewachter öffentlicher Parkplatz in Zentrumsnähe.

Jeden Montag, Donnerstag und Freitag Rücktransfer mit dem Shuttlebus von Grado nach Villach zum Preis von € 79,00 pro Person + € 39,00 pro eigenes Rad- Reservierung und Zahlung bei Buchung erforderlich).

Alternative: mit dem Bus zum Bahnhof Cervignano-Aquileia-Grado und von dort weiter mit dem Zug nach Udine und nach Villach ( www.aptgorizia.it, www.oebb.at, www.trenitalia.com).

• 21-Gang Damen- oder Herrenfahrrad
• Leihrad TOP (Unisex Modell - Herren Modell auf Anfrage)
• E-Bike (Unisex Modell, 500 Watt Batterie, ausreichend bis 100 km)

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung.

FAQ

Wir bieten jeden Montag, Donnerstag und Freitag einen Rücktransfer im Minibus von Grado nach Villach an.
Die Fahrtdauer beträgt ca. 2,5 – 3 Std, eine Vorreservierung ist notwendig, da die Platzanzahl begrenzt ist. Die Bezahlung erfolgt bei Buchung.
Sondertermine: Auf Anfrage ist der Transfer bei mindestens 4 Personen auch an einem anderen Tag möglich.

Ja – Sie können Ihren Aufenthalt in Grado, einer der beliebtesten Badeorte Italiens, gerne verlängern. Wir übernehmen gerne die entsprechende Organisation und buchen die zusätzlichen Übernachtungen. Die Preise für gewünschte Zusatzübernachtungen sind bei der jeweiligen Reisebeschreibung mit aufgeführt.

Informationen zur Tour

  • Dauer 6 Tage
  • Mindestalter Ab 14 Jahren
  • Schwierigkeit Einfach
  • Länge 210 - 210 km